Widder

21. März bis 20. April

Der Widder lebt in der Realität. Für ihn gibt es im Leben zwei Dinge, die fast alle Türen öffnen: „Drücken“ oder „Ziehen“.

Vorteile: mutig, spontan, durchsetzungsfähig.
Nachteile: launisch, jähzornig, ungeduldig.

Ein Widder neigt leicht zur Naivität. Das macht ihn furchtlos. Deshalb beweist er in jeder Situation Mut. Das Inselgreen spielt er aus 150 Meter an. Geht der Ball dabei ins Wasser, dann denkt er nicht über die Regeln oder die Farbe der Bepflockung nach, sondern droppt sofort einen Ball an der gleichen Stelle und schlägt noch einen nach. Seine Willensstärke bringt ihn dann meist schon beim zweiten Schlag an die Fahne.

Er versteht es immer, sich auf seine Art durchzusetzen. Er kann leidenschaftlich schildern und reißt dadurch auch beim Golf die anderen Flightpartner einfach mit.

Er kann es nicht erwarten, bis seine Mitspieler abgeschlagen haben. Er zeigt dabei auch oft seine Ungeduld. Seine Launenhaftigkeit verleitet ihn hin und wieder auch zum Jähzorn. Er kann innerlich ganz schön schimpfen. Akkustisch kann er das zwar meist verhindern, aber optisch zeigt sich das durch ganz schöne Drohgebärden.

Einen Widder zu übersehen, ist unmöglich. Er strotzt vor Selbstbewusstsein und demonstriert das auch durch seinen natürlichen Autoritätsanspruch. Umwege treiben seinen Adrenalinspiegel genau so schnell in die Höhe, wie Mitspieler, die jeden Schlag drei-, viermal abwägen.