Stier

21. April bis 20. Mai

Reize keinen Stier, bevor du nicht hinterm Zaune stehst.

Vorteile: selbstbewusst, vital, treu und geduldig.
Nachteile: stur, nachtragend, eigensinnig.

Den Stier kann man mit der Deutschen Eiche vergleichen. Er ist Sinnbild für Kraft und Stärke. Er legt Wert auf Sicherheit und feste Beziehungen. Er ist geduldig und setzt auf Zeit. Damit erreicht er im Regelfall alles, was er sich vorgenommen hat.

Allerdings, wenn er dabei gestört oder bedrängt wird, sieht er oft das rote Tuch und geht auf die Angreifer los. Deshalb sollte man einen Stier nur dann reizen, wenn ein Zaun dazwischen steht.

Der Stier ist ein Vollblut-Realist. Schwärmereien kann er nur wenig abgewinnen und hochfliegende Pläne quittiert er meist nur mit einem Achselzucken. Hat er sich allerdings ein Ziel gesetzt, dann wird ihn niemand davon abbringen, es letztendlich auch mit seiner sprichwörtlichen Sturheit zu erreichen.

Strategien tüftelt er bis in das Detail aus und hält dabei wenig von Experimenten. Auch am Golfplatz ist er bodenständig und hält an seinen Gewohnheiten fest. Er spielt mit möglichst wenig Restrisiko und zählt deshalb meist zu den Gewinnern.