The Spirit of the Game – der wahre Geist des Spiels

Golf ist ein Sport mit messbarem Trainingseffekt, gesellschaftlich hohem Stellenwert und absoluter Familienfreundlichkeit. Denn, wo sonst können vom Enkel bis zum Großvater alle gemeinsam und miteinander einer so fantastischen Freizeitgestaltung nachgehen, wie am Golfplatz?

Dieser Sport trainiert Herz, Kreislauf, macht zudem schlank und zählt zum optimalen Mentaltraining für Körper, Geist und Seele. Er fördert die Konzentration und bringt dazu noch bis ins hohe Alter eine Menge Spaß. Und in welch anderem Sport können “Mittfünfziger” noch Weltklasse sein, außer beim Dressur-Reiten, wo aber bekanntlich das Pferd die Hauptarbeit leistet.

Es ist vollkommen egal, ob die Autos links oder rechts auf der Straße fahren, wenn es Regeln dafür gibt. Auf der Straße ist das die Straßenverkehrsordnung, wo die Deutschen rechts fahren und sich die Engländer links bewegen müssen. Auf dem Golfplatz sind die Golfregeln dafür da.

Golf wird im Regelfall ohne Schiedsrichter gespielt. Es ist einer der wenigen Sportarten, wo es auf die Ehrlichkeit der Spieler ankommt. Deshalb sollten Sie die wichtigsten Regeln kennen. Alle Spieler sollten sich gleichfalls diszipliniert und höflich verhalten und immer den wahren Sportsgeist erkennen lassen, gleichgültig wie ehrgeizig der Einzelne sein mag.

Ich habe eine Bekannte, die wollte auf den Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Allerdings ist sie in Frankreich falsch abgebogen und kam deshalb bei Chanel und Louis Vuitton in Paris raus. Am Golfplatz sollte Ihnen so etwas nicht passieren, denn da fliegen die Bälle teilweise mit der Geschwindigkeit von Kanonenkugeln. Deshalb können hier Abkürzungen oder schlichtweg der falsche Weg zu schweren Verletzungen führen. Im Grunde genauso, wie wenn Sie ohne auf den Verkehr zu achten über die Champs-Élysées laufen, wobei wir aber wieder bei den Handtaschen wären.

Die Kenntnis über die Golfanlage, deren Wege und Spielbahnen sollten Sie vor Spielbeginn und in jedem Fall dann gründlich studieren, wenn Sie einen Golfplatz nicht kennen und zum ersten Mal spielen. Das ist die Grundlage für ein sicheres Spiel. Erledigen Sie das mit der Sorgfalt, wie bei einer Reiseplanung, mit dem Auto von München nach Rom. Es führen zwar alle Wege dahin, aber es könnten im Zweifelsfall auch einige sehr gefährliche, abschüssige Passstraßen dabei sein.
Erst, wenn Sie diesen Schritt gewissenhaft ausgeführt haben, dann beginnen Sie mit dem Spiel und der damit verbundenen Etikette: Achten Sie auf Ihre Sicherheit, gefährden Sie niemanden durch zu nahes Aufspielen, behandeln Sie den Platz schonend und verzögern Sie das Spiel nicht durch die unnötige Ballsuche. Spielen Sie nach den Regeln. Es sind Ihre Freunde im Turnier und auf der Runde. Gerade bei Anfängern bringt das richtige Anwenden meist die notwendigen Punkte zur Handicap Verbesserung.